Der Film

Erwin Leder als Johann das Gespenst

Erwin Leders Karriere als Schauspieler leitete ein Krankenhausaufenthalt ein. Dort riet der Bettnachbar des jungen Medizinstudenten, es doch einmal mit der Schauspielerei zu versuchen. Die ersten Fernsehrollen erhielt der Österreicher von Regisseur Reinhard Schwabenitzky, der ihn für „Der Einstand“, „Lehrjahre“ und „Feuer“ besetzte und ihn schliesslich Petersen empfahl, als dieser die Besetzung für das Boot zusammenstellte. Mit seiner vielbeachteten Darstellung des Johann konnte sich Erwin Leder über Nacht als Charakterdarsteller etablieren. Es folgten unzählige TV-Engagements, darunter bei „Kommissar Rex“, „Ein Bayer auf Rügen“, „In den Strassen von Berlin“, „Dr. Stephan Frank“ und „Die Superbullen“. Seit 1985 beschäftigt sich Leder intensiv mit dem Humor Karl Valentins, dem er seine Soloprogramme „Kragenknopf und Uhrzeiger“ und „Lederlich Valentin“ widmete.