Der Film

Martin May als Ullmann

Ob als blutjunger Matrose Ullmann oder als 17-jähriger Punker in „Liebling Kreuzberg“, als verträumter Junge in Erwin Keuschs Spielfilm „Die Flieger“ (1986) oder als Winzerssohn Jochen Bienger in der ZDF-Serie „Lorentz & Söhne“ – lange schien der Wahl-Münchner Martin May auf die Rolle des pubertierenden Jünglings festgelegt. Bei der Boots-Crew heuerte May direkt nach dem Abitur an, es folgten Theater-Engagements an der Freien Volksbühne in Berlin, wo May 1982 an der Seite von Maria Schell in „Elisabeth von England“ spielte. Drei Jahre später holte ihn der Regisseur Dieter Wedel ans Hamburger Thalia Theater, wo er eine Rolle in dem Stück „Die Frau des Bäckers“ übernahm. Auf die Frage, welche Filme er auf die klassische einsame Insel mitnehmen würde, antwortet May heute noch: „Taxi Driver“, „Deer Hunter“ und „Das Boot“.